Filmtitel, die die Welt nicht braucht

Von Tim Otto

Da es mich sehr gefreut hat, dass Jonathan in unserem Podcast „Die knappe Stunde Gemütlichkeit“ zu Gast war, möchte ich ihn und auch den einen oder anderen interessierten Leser von Filmmassiv mit Halbwahrheiten und unnützem Wissen beglücken.

In diesem Artikel können wir tief in abgründige Welten blicken. Warum und weshalb uns unbekannte Filmschaffende die folgenden Taten begangen haben, bleibt uns aber verborgen. Es müssen auf jeden Fall drastische Gründe gewesen sein, sonst hätte man es nicht so weit kommen lassen. Es geht um deutsche Übersetzungen internationaler Filmtitel.

Als Beispiel soll der viel beachtete Independent-Film Thunder Road (2018) dienen. Hört und liest man hier nämlich als nichts ahnender Cineast Der Chaos Cop, würde man sicherlich erst einmal einen Streifen mit einem flatulenzgeplagten Kevin James erwarten, der des Nachts als Wachmann eine Boutique im Auge behält. Dies wird aber dem Film nicht gerecht und viele Kinogänger haben eventuell sogar den Saal wegen falscher Erwartung enttäuscht verlassen.

Nachfolgend sind Originaltitel aufgeführt und dahinter in weißer Schrift ihre deutschen Übersetzungen. Hier könnt ihr erst einmal selbst überlegen, wie ihr den Film übersetzt hätter oder was eine passende Übersetzung wäre. Um den tatsächlichen deutschen Titel zu sehen, muss der Bereich hinter dem Originaltitel mit der linken Maustaste markiert werden. Viel Spaß!

Doctor Sleep Doctor Sleeps Erwachen (2019)

Dream Lover Nightmare Lover (1994)

King oft he Hill König der Murmelspieler (1993)

Liebestraum Todestraum – der letzte Zeuge schweigt (1991)

Loose Cannon Der Harte und der Zarte (1990)

Fast Company 10.000 PS – Vollgasrausch im Grenzbereich (1979)

Bear Island Die Bäreninsel in der Hölle der Arktis (1979)

Pocketful of Miracles Die unteren Zehntausend (1961)

The Hellions Platz nehmen zum Sterben (1961)

Oceans 11 Frankie und seine Spießgesellen (1960)

You know what Saylors are Endstation Harem (1954)

The Sword an the Rose Eine Prinzessin verliebt sich (1953)

O. Henrys Full House Fünf Perlen (1951)

Halls of Monte Zuma Okinawa (1951)

Yellow Sky Herrin der toten Stadt (1948)


Titelbild © 2020 Warner Bros. Home Entertainment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: